„Wie können Hardware, Software, Netzwerke und Dienstleistungen optimal aufeinander abgestimmt werden?“

Der IT – Entwickler, die IT – Entwicklerin ist nach erfolgreicher Fortbildung und Prüfung in der Lage, in Betrieben, die Produkte oder Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnologie herstellen, anbieten oder anwenden, technisch optimale und marktgerechte IT-Lösungen zu entwickeln und zu implementieren, IT-Entwicklungsprojekte zu planen, zu steuern und zu kontrollieren.
(IT – Fortbildungsverordnung, § 8, Abs. 1)

 

Benötigt werden technisch interessierte IT – Spezialisten, die sich zutrauen, die Anforderungen der Zukunft mit den passenden IT – Lösungskonzepten zu bedienen. Sehr häufig kommt es in diesen IT – Lösungen zu einer Programmierung der benötigten Softwareanteile. Ein Verständnis für Softwareentwicklung ist beim IT – Entwickler sehr vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Mit uns erlernen Sie, wie man die Effizienz der aktuellen IT – Lösung treffend analysiert und bewertet. Wir zeigen Ihnen in Theorie und Praxis, wie Sie die aufgenommen Anforderungen der Anwender in ein stimmiges Gesamt – Lösungskonzept überführen. Sie bekommen viele Anregungen, wie die spätere IT – Lösung getestet, eingeführt und im laufenden Betrieb überwacht werden kann. Ergänzt werden diese technisch – orientierten Kompetenzen durch eine Vielzahl von Dokumenten und Werkzeugen aus dem Bereich des Projektmanagements. Der „IT – Entwickler“ ist damit in der Lage, für alle Phasen des Entwicklungsprojektes zusätzlich auch die Rolle eines verantwortlichen Teilprojektleiters zu besetzen.

Viele unserer Teilnehmer möchten ergänzend zur Fortbildung noch mehr international gültige Zertifikate, z.B. SCRUM oder ITIL erwerben. Auch in diesem Bereich bieten wir Ihnen zukünftig Qualifizierungsmodule an.

Wir haben Ihnen hier nähere Informationen zu unseren Fortbildungskonzepten: Berufsbegleitend zum OP / ZAW Lehrgang zum OP (IT-Soldaten) bereitgestellt.  Zusätzlich finden Sie hier den Ablauf der IHK – Fortbildungsprüfung für den Operativen Professional.

Folgende Arbeitsprozesse bestimmen dieses Berufsbild:
  • Analyse der vorgegebenen Projektkenngrößen
  • Designern des zu entwickelnden Produkts nach Kundenanforderung
  • Entwickeln und Erstellen der Lösungskomponenten
  • Integrationsteste für die Lösungskomponenten
  • Planen, Budgetieren, Leiten und Überwachen von IT – Projekten
  • Bewerten und Evaluieren der Lösungen in Hinblick auf wirtschaftlichen Erfolg und Kundenzufriedenheit
  • Planen und Zusammenstellen des Projektteams,
    Mitwirkung bei Stellenbesetzungen und Beurteilungen,
  • Konfliktmanagement im Team
  • Feststellen des Qualifizierungsbedarfs,
    Einleiten und Unterstützen von Qualifizierungsaktivitäten