Erfolgreiche OP-Absolventen erproben ein neues Masterstudienmodell

Welche Studienmöglichkeiten gibt es nach dem Operativen Professional und wie werden ggf. Teile eines Bachelor- oder Masterstudiums anerkannt? Diese Fragen werden von unseren Teilnehmern häufig zum Ende ihrer Aufstiegsfortbildung gestellt.
Wir engagieren uns schon seit Jahren in diesem Bereich und bemühen uns um einen engen Kontakt zu Universitäten, die sich innovative Studienkonzepte für z.B. unsere Absolventen vorstellen können.

Ein sehr interessanten Forschungsprojekt unterstützen wir derzeit an der Hochschule Weserbergland in Hameln. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft finanziell komplett gefördert und wird durch engagierte Bildungspartner im Projektbeirat begleitet.

Im Kern dieses Projektes werden 18 Absolventen der Fortbildung zum Operativen Professional innerhalb von 3,5 Jahren ein verkürztes Bachelor- und Masterstudium erproben. Die Verkürzung wurde dadurch möglich, dass die IT-Ausbildung, die beruflichen Erfahrungen sowie die Fortbildung zum Operativen Professional auf Studieninhalte angerechnet wurden. In diesem Bereich der Anerkennung von betrieblichen Kompetenzen wird das Projekt durch die Technische Universität Darmstadt unterstützt.

ComPers (Dierk Harder) ist von Beginn an im Lenkungskreis dieses Projektes aktiv und war u.a. für die Auswahl der Studienteilnehmer mit verantwortlich. Im weiteren Verlauf des Projektes sind wir beauftragt, jeweils zum Semesterende eine Evaluierung bei Teilnehmern und Dozenten zu den individuellen Studienfortschritten durchzuführen.

Schauen Sie doch mal regelmäßig auf der offiziellen Homepage des Projektes vorbei und informieren Sie sich über den Studienverlauf. Da dies ein öffentlich gefördertes Projekt ist werden auf dieser Seite sogar die Studieninhalte und z.T. die Arbeitsmaterialien zur Einsichtnahme bereitgestellt. Wenn Sie wollen können Sie also „nachstudieren“

Hier geht es zur offiziellen Projektseite.