Vom IT – Spezialisten zum Operativen Professional – mit unserem Konzept gelingt Ihr Erfolg

Für diese Aufstiegsfortbildung sind gemäß IHK – Rahmenlehrplan ca. 750 Unterrichtsstunden empfohlen. Wir haben unser Bildungsmodell soweit optimiert, dass unsere Teilnehmer den erfolgreichen Abschluss mit 500 Unterrichtsstunden sehr gut schaffen können.

Der berufsbegleitende Lehrgang erstreckt sich über 24 Monate und erfordert von Ihnen eine Teilnahme an unseren Wochenendworkshops. Alle 3 bis 4 Wochen treffen sich die Teilnehmer am Freitag von ca. 13.30  – 19.00 Uhr sowie am Samstag von ca. 08.30 bis 14.00 Uhr um das Fachwissen im Bereich der Mitarbeiterführung und des gewählten Fachprofils (IT-Projektleiter, IT-Berater, IT-Entwickler) zu erweitern.

Am Ende des ersten Jahres der Fortbildung bereiten wir Sie auf die bundeseinheitlichen Klausuren im Prüfungsfach „Mitarbeiterführung“ vor. Zum Ende des zweiten Jahres geschieht dies entsprechend für die ebenfalls bundeseinheitlichen Klausuren in Ihrem Prüfungsfach „Profilspezifische Fachaufgaben“.

Innerhalb der zweijährigen Theoriephase sollen alle Teilnehmer mit der Umsetzung ihres realen Prüfungsprojektes im Unternehmen beginnen. Sie haben zur Planung, Realisierung und Dokumentation maximal 12 Monate Zeit. Je nach individuellem Beginn und Dauer der praktischen Prüfungsphase benötigen einige Teilnehmer demzufolge auch mehr als die eigentlich angedachten 24 Monate Lehrgangsdauer. Wir unterstützen alle Teilnehmer in der praktischen Prüfungsphase durch insgesamt 6 Coachunterrichte in Kleingruppen. Hier können die Teilnehmer ihre bisher angefertigten Prüfungsdokumente dem praxiserfahrenen Coach präsentieren und sich Tipps bei drohenden Schwierigkeiten im Projekt geben lassen. Das letzte Coaching bereitet die Teilnehmer dann auf die Präsentation und das Fachgespräch vor dem IHK – Prüfungsgremium vor.

Wir starten unsere berufsbegleitenden Lehrgänge einmal pro Jahr in Berlin, Hamburg und Hannover. Die Teilnehmerzahl schwankt zwischen 12 und 18 Teilnehmern. Die Prüfungen werden von der jeweils zuständigen IHK abgenommen.

Besonders interessant: Der Staat fördert eine Teilnahme an unserem Fortbildungsmodell mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von max. fast 50% der Teilnahmekosten. Die restlichen Lehrgangsgebühren können über ein zinsloses Darlehn finanziert werden. Nähere Informationen zum MeisterBAföG finden Sie hier.

Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Der Schritt zur Teilnahme sollte gut überlegt sein, deswegen ist für uns eine persönliche Information und Beratung obligatorisch. Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin mit unserer Bildungsberaterin, Susann Beyer. Ein ensprechendes Kontaktformular finden Sie hier, die nächsten Veranstaltungstermine haben wir hier für Sie aufgelistet.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.